Migrating Heimat

Die Migration der Heimat

Petra Liebl-Osborne – geboren 1948 in Tittmoning – erhielt ihre Ausbildung an der Akademie der Bildenden Künste und der Technischen Universität in München (Malerei, Graphik, Kunsterziehung und Architektur) und promovierte 1999 an der TU-München. Sie lebt z.T. in Bayern und Miami/Florida.

Seit 2014 beschäftigt sich Petra Liebl-Osborne in ihrer künstlerischen Arbeit mit dem Export heimatlicher Erinnerungszeichen, die in der “Hirsch’nhütte Miami” gesammelt werden. Die recycelte Hütte befindet sich in einem Avocadohain im Süden Floridas. Das entstandene Projekt nennt die Künstlerin

Migrating Heimat’ – ‘Die Migration der Heimat’ und es ist parallel und im Kontext zur Forschungsarbeit und der dazugehörenden Veröffentlichung ‘migration of spaces/ Migration von Räumen’ von Stefanie Bürkle – TU Berlin – entstanden.